Bauern- und Staudenmarkt beim Kutenholzer Heimathaus am 21.10.2018

Der Herbst zeigt sich bereits von seiner farbenfrohen Seite und schafft eine prächtige Kulisse für den 31. Bauern- und Staudenmarkt, der am Sonntag, 21. Oktober in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in und auf dem Gelände des Heimathauses Kutenholz stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Der traditionsreiche Kutenholzer Bauern- und Staudenmarkt ist einer der letzten Märkte dieser Art in der Region und eine gute Gelegenheit, sich nicht nur mit Blumen, Pflanzen und Stauden für den eigenen Garten einzudecken, sondern auch nach anderen interessanten Sachen für Haus oder Garten zu suchen. Außerdem kann die Küche zu Hause kalt bleiben, da der Heimatverein seine Besucher wieder ausreichend mit Kaffee, Kuchenbuffet, Bratwurst, Bier, Zwiebelkuchen, Pizza und dem begehrten Butterkuchen aus dem Steinbackofen des Heimatvereins versorgen wird. Auch die selbst gebackenen Brote aus dem Steinbackofen werden wieder reißenden Absatz finden. Alle Leckereien aus dem Ofen können nur so lange verkauft werden, wie der Vorrat reicht. Wer früh kommt, hat die besten Chancen, in kulinarischer Hinsicht auf seine Kosten zu kommen.

Ein besonderes Augenmerk sollten die Besucher auf die Ausstellung in der Durchfahrtscheune richten. In der neu errichteten Schmiede wird es den Tag über Vorführungen geben, die Arbeit des alten Handwerks erklärt und gerne auch Fragen beantwortet. Der Schmied Peter Kunkel aus Stade-Bützfleth wird in der Schmiede den Besuchern das Kunstschmieden näher bringen und auch seine schon fertiggestellten Arbeiten zum Verkauf anbieten. Auch wird hier ein Besenbinder seine Produkte anbieten und das Spinnen von Wolle gezeigt.

Die Handarbeitsgruppe des Heimatvereins unter der Leitung von Anita Peters, die sich in den vielen Jahren ihrer Tätigkeit einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat, wird wieder ihren großen Stand im Heimathaus aufbauen, um die selbst produzierten Sachen zu verkaufen. Die Handarbeitsgruppe arbeitet auch gerne auf Bestellung, insbesondere für Advent und Weihnachten.

Für den Markt in und um das Heimathaus „Op de Heidloh” haben wieder ca. 40 Stände ihr Kommen zugesagt. Handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte für Haus und Garten, Obstbäume (bevorzugt alte Sorten), Deftiges aus einer Landschlachterei, Honig vom Imker, Körbe jeglicher Art, Holzfiguren, Keramik, Schachteln und Kränze, Marmelade und Säfte, Eis, Stofftiere, Puppen und Zubehör und Schmuck werden angeboten. Auch Freunde von Fischbrötchen, Forellen und Aale werden auf ihre Kosten kommen. Dennoch bietet der Heimatverein an, dass sich Standbetreiber auch kurzfristig beim Marktmeister Peter Nutbohm unter der Telefonnummer 04762-731 anmelden können. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Eine Standgebühr wird nicht erhoben. Der Heimatverein würde sich zudem über viele Pflanzenspenden freuen, die Bernhard Dammann unter Telefon 04762-1566 nach Absprache entgegennimmt. In Ausnahmefällen kann eine Abholung der Stauden organisiert werden.

Der NABU Kreisverband Stade wird erstmalig mit einem großen Stand auf dem Heimathausgelände vertreten sein. Eine Hand-Apfelsaftpresse wird in Aktion treten. Kinder können Starenkästen zusammenbauen, Buttons mit Tierbildern selbst prägen und Papierstare selbst herstellen. Der Star ist der Vogel des Jahres 2018. Als Besonderheit wird eine sog. „Schaubeute“ gezeigt, das ist ein mobiler Honigbienen-Schaukasten, bei der durch eine Glasscheibe das Leben in einem Bienenstock hautnah beobachtet werden kann.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Comments are closed.