Tagesfahrradtour durch die Wesermarsch

Am 17. Juli 2018 gab es wieder eine Fahrradtour. Diesmal führte uns der Weg durch die Wesermarsch. Startpunkt war in Bremen-Farge, wo wir mit der Fähre auf die westliche Weserseite übersetzten. Von dort aus radelten wir dann weiter nach Berne – Glüsing zur Storchen – Pflegestation Wesermarsch e.V. Hierbei handelt es sich um eine privatbetriebene Pflegestation für kranke und verletzte Tiere. Bei der 1-stündigen Führung gab es viel Interessantes zum Thema Störche, sowie Arten- und Biotopschutz zu erfahren. Nach einem Mittagessen führte uns dann der Weg weiter zum privaten Baumpark – dem Arboretum – in Neuenkoop. Dort, wo vor 20 Jahren noch die Kühe grasten, stehen heute mehr als 750 verschiedene Gehölze aus aller Welt. Der Schöpfer dieser grünen Traumwelt ist der Gehölzliebhaber Matthias Rieger. Seit Jahrzehnten sammelt und kultiviert er Bäume und Sträucher in seinem privaten Baumpark. Er möchte den Besuchern die Vielfalt von Gehölzen nahebringen und die Pflanzen erforschen. So versucht er herauszufinden, welche frostempfindlicheren Bäume und Sträucher auch in nordwestdeutschen Gärten wachsen können. Besonders stolz ist Rieger auf seine Exoten, darunter drei amerikanische Mammutbäume, rund 50 verschiedene Magnolienarten und eine Auswahl an japanischen Blütenkirschen und Feigenbäumen. Nach diesem herrlichen Aufenthalt, fuhren wir über Ganspe auf dem Weserradweg zurück zu unserem Ausgangspunkt.

This entry was posted in Klooksnackers. Bookmark the permalink.

Comments are closed.